/ Lied der Woche

Mit Ernst, o Menschenkinder (1/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Mit Ernst, o Menschenkinder, das Herz in euch bestellt“ – ein altes Lied aus dem 17. Jahrhundert ist das neue Lied der Woche. Der Text stammt von Valentin Thilo. Genau muss man sagen: die ersten drei Strophen stammen von ihm; 1642 wurden sie in den so genannten „Preußischen Festliedern“ veröffentlicht. Die vierte Strophe des Liedes, wie wir sie heute im Gesangbuch haben, wurde ein paar Jahre später hinzugefügt: „Lüneburg 1657“ heißt es dazu. Gesungen wird der Text auf eine Melodie, die von einem anderen Lied her vertraut ist, nämlich „Von Gott will ich nicht lassen“. 1563 wurde diese Melodie erstmalig mit dem geistlichen Text verbunden.

Katrin Lauer singt den alten Choral, der einen ernsten Ton anschlägt. Gleich die erste Liedzeile mahnt ja ausdrücklich zum Ernst und auch die Moll-Tonart unterstreicht diesen Charakter. Denn Advent ist eine Zeit der Vorbereitung, der Buße. Dass diese Zeit damit auch eine Fastenzeit ist, ist heutzutage ziemlich untergegangen - ganz im Gegenteil. Aber nimmt man’s ernst mit dem Advent, so ist wahrzunehmen, dass das Fest der Geburt Christi ein großes Fest ist. Entsprechend sollte auch die Vorbereitung darauf sein. Das Lied von Valentin Thilo kann hier so wie ein Stachel sein, wenn es mahnt, sich mit Ernst auf das Kommen Christi einzustellen.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren