/ Lied der Woche

Was zählt (5/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Wir sind so wahnsinnig beschäftigt,  es gibt so furchtbar viel zu tun. Wir drehn an vielen großen Rädern, finden kaum Zeit, um auszuruhn. Wir setzen alle Kraft daran und kommen doch nicht recht voran.“

Eine allgemeine Diagnose von Christoph Zehendner – und vielleicht trifft sie ein bisschen auch auf die Adventszeit zu. Auf diese Diagnose hin Therapie-Vorschläge zu machen, steht mir nicht zu – da muss jeder selbst Wege finden. Aber was Christoph Zehendner mit seinem Lied beabsichtigt, ist das: Er möchte ein Nachdenken auslösen, eine Ahnung schenken, eine Sehnsucht wecken: dass da noch mehr ist, in das es sich zu investieren lohnt. Und wofür wir vielleicht anderes weglassen.  

Darum also: „Wichtig ist nicht, wie viel wir leisten, wichtig ist auch nicht, wer gewinnt. Wichtig ist, mit wie viel Liebe wir bei der Sache sind.“

Ute Zintarra
Ute ZintarraRedakteurin




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren