/ Lied der Woche

Was zählt (4/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Heute ist Mittwoch – in wenigen Tagen ist der erste Advent und damit beginnt das Kirchenjahr wieder neu. Genaugenommen startet es am Abend vorher, also am Samstagabend. Bis dahin sind wir also noch im alten Kirchenjahr. Ich persönlich mag das Kirchenjahr; ich empfinde es als eine Einladung, das Leben von Jesus und die wichtigsten Stationen der mit ihm verbundenen Geschichte ein Stück weit nachzuerleben. Bei Weihnachten gibt es wohl am meisten zu erleben, aber davor ist ja noch die Weihnachtsvorbereitungszeit namens Advent. Dann folgt die Passionszeit – nicht so ganz einfach – und Ostern.  Auch Pfingsten und Himmelfahrt und noch kleinere Feste gehören dazu. Nicht jedes Fest ist gleich geliebt und verständlich. Aber es ist, wie gesagt, ein Angebot, um etwas zu verstehen – und das jedes Jahr wieder neu. 

Und noch etwas finde ich am Kirchenjahr besonders: Weil es mit dem ersten Advent, also Ende November/Anfang Dezember beginnt, kann man mit Fug und Recht sagen: Christen sind ihrer Zeit voraus; denn das Kalenderjahr startet erst mit dem 1. Januar. Aber was heißt voraus? Es ist kein Verdienst, es ist mein Glück, wenn ich mich an Jesus orientiere und von ihm lerne, was im Leben zählt: nämlich die Liebe.

Ute Zintarra
Ute ZintarraRedakteurin




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren