/ Lied der Woche

Von der Erde los (7/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

 „Von der Erde los“ – mit Simone Riccitelli sind wir eine Woche lang durch die Welt gereist, haben nach vorn und zurück geschaut, nach Liebe und nach Glück gesucht und uns Rechenschaft darüber gegeben, dass da im menschlichen Herzen eine Fehlstelle bleibt. Eine unerfüllte Sehnsucht, ein ungestillter Hunger. Das wirft die Frage auf: Ist die Sehnsucht prinzipiell nicht zu erfüllen, ist der Hunger unstillbar – oder stellen wir uns einfach zu ungeschickt an, sind wir letztlich selbst schuld, wenn das Leben sich halbleer und lau anfühlt?

Simone Riccitellis Lied zerstreut diese Sorge. Denn es mündet in die Aussage: Es gibt eine Ruhe für jedes Herz. Es gibt einen Ort ganz ohne Schmerz. Es gibt den ersehnten Zustand – restlos zufrieden, nicht mehr in Sorge, im Reinen mit sich und mit der Welt. Der Schlüssel ist Jesus – was er in die Welt gebracht hat, was er für uns Menschen getan hat, seine Wunden, sein stellvertretendes Leiden, sein Tod am Kreuz, seine Auferstehung. Seine Gegenwart – einerseits losgelöst von der Erde, andererseits wirklich und erfahrbar. Jetzt und hier.

Markus Baum
Markus BaumProgrammreferent

Produkte zur Sendung

Wer, wenn nicht du

Wer, wenn nicht du

Autor:
Riccitelli, Simone & Gino
Art:
CD
Preis:
16,00 EUR



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.