/ Lied der Woche

Von der Erde los (1/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Von der Erde los“ – ein nachdenkliches Lied aus der Feder von Simone Riccitelli wird uns durch die neue Woche begleiten. Es ist vor etwa fünf Jahren entstanden, und das hatte zu tun mit einem Trauerfall in der Nachbarschaft der Riccitellis – und mit einem Lied, das auf der Beerdigung gesungen wurde. „Ich bin durch die Welt gegangen“ – Eleonore Fürstin Reuß-Köstritz hat die fünf Strophen dazu 1867 geschrieben, vor rund 150 Jahren also. Der Text auf dem Liedblatt der Trauerfeier hat Simone Riccitelli beschäftigt, so hat sie es mir erzählt, offensichtlich sind ihr einige der Aussagen des Liedes auch nachgegangen und haben sie angeregt, weiter zu denken und in eigene Worte zu fassen, was sie bewegt und angesprochen hat. Mit der Melodie konnte sie weniger anfangen – zu beschwingt, zu marschmäßig, also hat Simone Riccitelli am Klavier ausprobiert und gesucht, bis sie eine angemessene musikalische Verpackung für ihr Lied gefunden hatte.

Veröffentlicht haben Gino und Simone Riccitelli das Lied zusammen mit neun anderen im Sommer dieses Jahres bei Gerth Medien auf einem Album mit dem schönen Titel „Wer, wenn nicht du“ – und da setzt „Von der Erde los“ den Schlusspunkt.

Markus Baum
Markus BaumProgrammreferent

Produkte zur Sendung

Wer, wenn nicht du

Wer, wenn nicht du

Autor:
Riccitelli, Simone & Gino
Art:
CD
Preis:
16,00 EUR



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.