/ Lied der Woche

Er ist mein Fels (6/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Er ist mein Fels“ – ein Lied von Merle Neumann, es basiert auf einem Text von Philipp Spitta aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Merle Neumann hat sich den Text buchstäblich angeeignet, identifiziert sich damit, er arbeitet an ihr – und sie hat an ihm gearbeitet. Spannend finde ich, was die Sängerin und Songwriterin von Spittas Original weggelassen, was sie behalten – und wie sie das gewichtet hat. Sie verzichtet auf die fünfte und letzte Strophe – einzelne Aussagen daraus hat sie im Refrain untergebracht; die Zuverlässigkeit von Gottes Wort kommt anderswo im Lied ja auch vor. Und die allerletzte Zeile aus Spittas Text, der Vorsatz: „Ich will ihn ewig preisen“ - das hat Merle Neumann gewissermaßen zum Beruf gemacht. Das macht sie einerseits mit ihrer Stimme  – das macht sie anderseits mit ihren Händen, mit Pinsel und Spachtel, mit Aquarellfarben und Kreide und Zeichenstift und Feder.  Das muss sie also nicht noch ausdrücklich sagen. Denn wie hat es der US-amerikanische Präsident Abraham Lincoln einmal ausgedrückt: „Actions speak louder than Words.“ Taten sprechen lauter als Worte.

Markus Baum
Markus BaumProgrammreferent




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren