/ Lied der Woche

Ich will den neuen Weg gehen (1/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Ziemlich in der Mitte Deutschlands, am südlichen Ortsrand des mittelalterlichen Städtchens Spangenberg im Schwalm-Eder-Kreis, da befindet sich der Himmelsfels. Kein gewachsenes Gestein, sondern ein von Menschenhand aufgeschichteter terrassierter Berg über einem alten Kalksteinbruch.

 

Am und um den Himmelsfelsen ist in den vergangenen vier Jahrzehnten eine internationale Jugendbegegnungsstätte entstanden, ein kultureller und auch ein geistlicher Hot Spot, getragen von einer Stiftung. Ferienlager, Erlebniscamps, Gospelkonzerte, Konfirmandenfreizeiten, interkulturelle Begegnungen – all das findet auf dem Gelände statt, und mittendrin ist die Sängerin Njeri Weth und ihr Mann, der Theologe und Künstler Johannes Weth.

 

Es ist ein inspirierender Ort, davon zeugen zahlreiche Lieder, die in den letzten Jahren auf dem Himmelsfelsen entstanden sind, Lieder über Erfahrungen mit Gott und miteinander. Einige davon sind auf dem Album „17 – Fresh Songs from the Mountain“ versammelt. Eines von diesen siebzehn „neuen Songs vom Berg“ wird uns durch die neue Woche begleiten, nämlich dieses hier. Njeri Weth singt „Ich will den neuen Weg gehen.“       



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren