/ Lied der Woche

Wurzeln und Flügel (5/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Wurzeln und Flügel“ - ein paar Gedanken und Überlegungen zu den Wurzeln. Martin Pepper hat formuliert: „Der Stempel meiner Lebenswelt hat mich tief geprägt.“ Ja, das stimmt – wir sind geprägt, so oder so. „Wir brauchen unsere Kinder nicht erziehen" – soll der Komiker Karl Valentin mal gesagt haben  - "sie machen uns sowieso alles nach.“ Dafür spricht einiges. Aber wie auch immer es funktioniert: Wir werden geprägt, wir sind geprägt. Das macht unsere Wurzeln aus. Die sind aber kein unabänderliches Schicksal etwa im Sinne von „einmal schüchtern, immer schüchtern.“ Es kann auch anders sein, es kann sich was ändern und besser werden. Martin Pepper singt hoffnungsvoll über die Prägung durch den Stempel der Lebenswelt: „Doch malst du seine Linien aus, ich bin nicht festgelegt. Alt und neu verbinden sich, ein Bild entsteht von dir, nichts vergeblich, nichts umsonst, du öffnest jede Tür.“



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren