/ Lied der Woche

Überall auf dem Weg (3/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Überall auf dem Weg“ – ein Lied von Rich Mullins; Michael Janz singt die deutschsprachige Fassung aus der Feder von Arne Kopfermann.  

„Everywhere I go I see you“ –  so heißt der Refrain im amerikanischen Original. „Wohin ich auch gehe, sehe ich dich, begegne ich dir“ – das wäre die direkte Übersetzung, aber die passt vom Satzrhythmus her natürlich nicht so gut auf die Melodie. Aber es ist schon ein Unterschied, ein leicht verschobener Akzent gegenüber der Aussage „Überall auf dem Weg sehe ich dich.“ Das eine stimmt, und das andere ist deshalb nicht verkehrt: Gott ist überall dort zu finden, wo wir Menschen hinwollen, wohin wir uns orientieren. Gott ist aber auch schon auf dem Weg dorthin gegenwärtig. Das war die Erfahrung des Volkes Israel auf dem Weg ins verheißene Land: Gott hat nicht erst dort gewartet, er hat die befreiten Sklaven auf dem ganzen Weg dorthin begleitet.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren