/ Lied der Woche

Alles, was atmet (6/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Alles, was Odem hat, lobe den HERRN!“ Alles, was atmet, alles mit Atem Beschenkte, Lebende, Lebendige ist hier angesprochen. Alles Lebendige soll seinen Schöpfer loben. Aber ist das selbstverständlich?

Alles Lebendige ist erst einmal dadurch miteinander verbunden, dass es vergänglich ist und unter der Unvollkommenheit leidet. Wenn man die Psalmen 1 bis 149 liest, findet man ganz viel davon widergespiegelt. Da ist ganz viel von Angst und Not die Rede, da gibt es Klage und auch Anklage. ABER: Es gibt auch Grund zur Hoffnung, wie es im Römerbrief Kapitel 8 (Vers 20f) heißt: „Gott hat der ganzen Schöpfung die Hoffnung gegeben, dass sie zusammen mit den Kindern Gottes einmal von Tod und Vergänglichkeit erlöst und zu einem neuen, herrlichen Leben befreit werden.“  

Diese Hoffnung ist es, die Mut gibt, sozusagen im Vorgriff die Aufforderung aus Psalm 150 ernst zu nehmen und Gott zu loben. „Alles, was Odem hat, lobe den Herrn?“ – Ja, ich bin dabei. Ich lobe Gott – trotz allem; denn ich habe ihn in meinem Leben als machtvoll und lobenswert erfahren.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren