/ Lied der Woche

Alles, was atmet (4/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Das Lob Gottes ist Thema des Psalms und des davon inspirierten Liedes. Ein  Thema, über das vieles gesagt werden kann, keine Frage. Aber nur über das „Lobet“ zu sprechen, ohne die Aufforderung in die Tat umzusetzen: das geht eigentlich nicht. Die Aufforderung „Lobet“ ist zentral in Psalm 150, zehnmal kommt sie vor; zehnmal heißt es „Lobet Gott“ oder „lobet ihn“. Der Psalm beginnt mit vier Aussagen über den Gott, der zu loben ist; Aussagen, die mir wie eine Art Scheinwerfer vorkommen, der in verschiedene Richtungen hin ausgerichtet ist und anleuchtet, was für ein Gott das ist, dem das Lob gebührt.

Lobet ihn in seinem Heiligtum: Er ist ein heiliger Gott – darum ist er zu loben.  

Lobet ihn in der Feste seiner Macht: Er ist ein starker machtvoller Gott – darum ist er zu loben!

Lobet ihn für seine Taten: Er handelt in der Geschichte – darum ist er zu loben.

Lobet ihn in seiner großen Herrlichkeit: Er ist der herrliche unvergleichliche Gott – darum ist er zu loben.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren