/ Lied der Woche

Auf Kurs (3/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Auf Kurs – ein Lied von Matthias Gahr, dem Keyboarder und musikalischen Mastermind der Gruppe „Sternallee.

Woran richte ich mich aus? Welche Wege schlage ich ein, an was für Wegmarken orientiere ich mich? Das Lied nennt eine ganze Reihe von Methoden, wie sich Menschen in einer noch ziemlich leeren und für sie unbekannten Welt orientiert haben, vor allem in unbekannten Gewässern:

Der Polarstern auf der Nordhalbkugel und das Kreuz des Südens auf der Südhalbkugel waren und sind ganz wichtige Orientierungspunkte am Nachthimmel – wenn es nicht gerade bewölkt oder neblig ist.

Das Senkblei und in jüngerer Zeit das Echolot hilft die Wassertiefe zu ermitteln – man will ja nicht auf Grund laufen.

Teleskop und Fernglas holen optisch näher heran, was man sonst nur schemenhaft ahnt. Fremde Küsten, aber auch bedrohliche Riffe.

Uhren helfen bei der Bestimmung der Geschwindigkeit und des Standortes, und das Zifferblatt einer Uhr kann zumindest bei Sonnenschein als Ersatzkompass dienen.

All diese Dinge und Methoden taugen aber auch als Bilder für Vorgänge und Situationen im Alltag. Und als Bilder für die Suche jedes einzelnen Menschen nach Sinn, Halt und Richtung im Leben.

Markus Baum
Markus BaumProgrammreferent




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren