/ Lied der Woche

Neues Leben (5/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Um „Zeit, sich zu verändern“ geht es in diesem Lied mit dem Titel „Neues Leben“. Für den einen oder anderen mag das so klingen wie ein Rezept, an seinem Typ zu arbeiten. Sich neu erfinden wollen heutzutage viele. Und immer Berater tun sich auf, die dabei helfen wollen, für mehr oder weniger finanzielle Beteiligung von unsereinem. Dass es auch anders gehen kann, zeigt Sebastian Cuthbert in seinem Lied. Er stellt sich vor allem auf einen bestimmten Begleiter ein, der in der Stille wirksam werden will: „Die Uhrn stehn still und Leben dreht sich weiter. Ich atme ein und lasse alles los.“ Das ist die Aktivität des Menschen, der vor einer Veränderung steht. Es geht auch ohne mich. Das zu wissen und zugleich mit einem Gegenüber zu rechnen, von dem es hier heißt: „Du nimmst dir Zeit, lässt niemals auf dich warten.“
Was auch immer in meinem Leben geschieht – Gottes Einsatz für mich kommt niemals zu spät. Er hilft, wie es mal jemand formuliert hat „spätestens rechtzeitig“. Was mich angeht, habe ich ganz viel Grund zur Gelassenheit. Die eigentliche „Typveränderung“ kann schließlich Gott noch viel besser machen, finde ich.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren