/ Lied der Woche

Geschenkt (5/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Diese wunderbare Blüte, dieser sanfte, leise Hauch, der Moment, der ein Stück Ewigkeit enthält. Dieser Sonnenstrahl im Dunkel, dieser bunte Schmetterling. All das ist am Ende viel mehr wert als Geld.“ - So die zweite Strophe in Christoph Zehendners „Geschenkt“-Lied. Natürlich: von der Blüte, vom Hauch, von dem besonderen Moment, vom Sonnenstrahl, vom Schmetterling kann ich nicht satt werden, jedenfalls nicht körperlich, aber meine Seele wird davon satt und reich. Schönheit und Zartheit, die vielen Überraschungen und Wunder, die die Natur bietet – sie sind das Extra, das Bonbon, eine unerwartete, unverdiente Zugabe, die mein Leben bereichert.

Immer mal wieder sehe ich im Fernsehen Natur-Dokumentationen: fantastische Aufnahmen von unglaublichen, staunenswerten Phänomenen. „Wie ist das schön“ sage ich mir dann, „einfach wunderbar, zum Staunen!“ Ja, es gibt so viel Schönes auf der Welt und auch in meiner kleinen Welt – und ich bin dankbar, dass ich es sehen und mich daran freuen kann.

Ute Zintarra
Ute ZintarraRedakteurin




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren