/ Lied der Woche

Geschenkt (4/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Dieser Durst nach tiefem Leben, das Verlangen nach dem Kern, diese Sehnsucht nach Bedeutung treibt voran.“ - Das ist eine zutreffende Analyse – gleich am Anfang des Liedes von Christoph Zehendner. Was er hier benennt, ist beispielhaft – und kann damit eine Anregung sein, selbst in sich, in sein Leben hineinzuschauen und hineinzuhorchen, was denn so die Antriebskräfte meiner Existenz sind. Ich will doch wissen, wofür alles gut ist und worauf es hinausläuft!  Ich möchte doch gesehen und wertgeschätzt werden! Ich brauche doch Anerkennung und möchte dahin kommen, dass ich zufrieden, das heißt im Frieden bin! Und wo finde ich das? – Eigene Bemühungen sind dabei nicht unwichtig, wahrlich nicht. Aber dass es sich in meinem Leben ereignet, darum darf ich Gott bitten. Und dann erleben: Er schenkt’s!  „Was im Leben reich macht, wird von Gott geschenkt.“  

Ute Zintarra
Ute ZintarraRedakteurin




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren