/ Lied der Woche

Geschenkt (3/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Geschenkt“ – dieses Wort kann man so wegsprechen – und dann meint es: erledigt, fertig. Schaut man in den Bedeutungs-Duden, findet man als Entsprechung für „geschenkt“ Begriffe wie kostenlos, gratis, umsonst, frei oder preiswert. Hier klingt an: grundsätzlich haben die Dinge ihren Preis; handelt es sich aber um ein  Geschenk, braucht man ihn nicht zu bezahlen, weil das der Schenkende das übernimmt.

Im Zusammenhang von Christoph Zehendners Lied werden wir auf eine Dimension des Lebens hingewiesen, die schlechthin unbezahlbar ist. Der Sinn des Lebens, Schönheit, gelingende Beziehungen, die Gegenwart und Treue Gottes: all das gibt’s in keinem Laden, das kann auch nicht bei amazon bestellt werden; da geht nichts, und wenn man noch so viel Geld auf den Tisch legt. Da gilt: Lehn dich zurück, entspann dich und lass dich beschenken!

Ute Zintarra
Ute ZintarraRedakteurin




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren