/ Lied der Woche

Nun bitten wir den heiligen Geist (3/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Noch einmal die eben gehörte zweite Strophe: „Du wertes Licht, gib uns deinen Schein, lehr uns Jesus Christ kennen allein, dass wir an ihm bleiben, dem treuen Heiland, der uns bracht hat zum rechten Vaterland. Kyrieleis.“ 

Nun ist es ein Gebet geworden; die Anrede „Du“ zeigt es an. „Du Licht“, ja sogar „Du wertes Licht“. Der Heilige Geist ist das Licht, das den rechten Glauben zeigt, den der treue Heiland gebracht hat. Der rechte Glaube zeigt sich – nach der Erkenntnis Luthers - darin, dass es um Jesus Christus ALLEIN geht. Und recht glauben heißt, vertrauensvoll an Jesus Christus zu bleiben.

Im 2. Korintherbrief Kapitel 4 Vers 6 heißt es: „Denn so wie Gott einmal befahl: »Licht soll aus der Dunkelheit hervorbrechen!«, so hat sein Licht auch unsere Herzen erhellt. Jetzt erkennen wir klar, dass uns in Jesus Christus Gottes Herrlichkeit entgegenstrahlt.“ Darum darf unsere Bitte sein: „Du wertes Licht, gib uns deinen Schein.“



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren