/ Lied der Woche

In einem Augenblick (6/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„In einem Augenblick“ – ein Lied aus der Feder von Wilfried Röhrig, die Melodie stammt von Michael Schlierf, und zu finden ist es auf der CD „Leben atmen“ von Beate Ling.

Der Refrain hat es in sich, kann einerseits wie ein Wunschzettel gelesen werden, müsste dann nur ergänzt werden um die einleitenden Worte „Ich wünsche mir“ – nämlich was: Gott zu begegnen, Gott zu erfahren, zu erleben, wie Gott mich anrührt und ansieht. Einen Augenblick lang nur – das wäre schon genug des Glücks.

Andererseits kann man den Refrain auch als Beschreibung der Gegenwart verstehen: Genau das erlebe ich bereits, und deshalb kann ich die Zweifel zurück lassen und mein Herz in die Sonne halten. „Bis die Hoffnung als Lied aus dem Innersten klingt.“

Markus Baum
Markus BaumProgrammreferent




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren