/ Lied der Woche

Brannte nicht unser Herz (3/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Ernüchtert, enttäuscht: so sind die beiden, die sich nach dem Tod ihres Meisters Jesus auf den Weg machen, um wieder zu ihrer Tagesordnung überzugehen. Dann war’s das wohl gewesen mit diesem Hoffnungsträger! Aber da kommt plötzlich einer, der sie in ihrer Verzweiflung stört und sie dazu bringt auszusprechen, was ihre Not ist. Das ist gut, das löst schon mal ein bisschen die inneren Knoten. Indem sie Auskunft geben, machen sie sich klar, was sie so erfüllt hat – und warum sie jetzt so enttäuscht sind:

Das mit Jesus von Nazareth, der ein Prophet war, mächtig in Tat und Wort vor Gott und allem Volk; wie ihn unsre Hohenpriester und Oberen zur Todesstrafe überantwortet und gekreuzigt haben. Wir aber hofften, er sei es, der Israel erlösen werde. Und über das alles ist heute der dritte Tag, dass dies geschehen ist.

Ute Zintarra
Ute ZintarraRedakteurin




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren