/ Lied der Woche

Weil Jesus lebt (6/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Weil Jesus lebt“ – damit begleitet uns der Chor I-Punkt durch die Woche. Ein Osterlied.

Es geht um Tod und Auferstehung, um Gräber und um blühendes Leben. Das ist ein Gegensatz, der wird in Osterliedern gern besungen. Zum Beispiel im Lied „Wach auf, mein Herz, die Nacht ist hin“ von Lorenz Lorenzen – knapp dreihundert Jahre vor Friedhelm Krenzers Text entstanden. Da heißt es in der zweiten Strophe: „Steh aus dem Grab der Sünden auf und such ein neues Leben“ – und zwar als jemand, der vielleicht noch nicht physisch tot war, also auch nicht leiblich, aber geistlich auferstanden ist.

Bei Friedhelm Krenzer heißt es in der 4. Strophe: „Sünde wird vergeben - Jesus lebt. Was uns einst so sehr bedrohte, blieb im Grab.“ Und wer am Leben von Jesus – einschließlich seines Kreuzweges – Anteil hat, der oder die kann auch teilhaben an seiner Auferstehung.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren