/ Lied der Woche

Alles lege ich hinein in deine Hände (5/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

"Alles lege ich hinein in deine Hände" singt Heiko Bräuning. So will ich es auch tun. „Alles lege ich hinein in Deine Hände“ – weil ich Vertrauen habe in Gottes schöpferische Macht, Neues zu schaffen. Neues kommt zum Beispiel in die Welt, wenn eine neue Liebe erwacht. Wenn neue Begeisterung aufflammt, wenn Interesse und aufrichtige Anteilnahme anstelle von Gleichgültigkeit wachsen. Liebe zu Menschen, Begeisterung für Anliegen, Bereitschaft, sein Herz in die Waagschale zu werfen.

Klar kann man schon selbst ein bisschen was dafür tun, dass es sich so ereignet. Aber wenn es dann geschieht, das Herz plötzlich in einem schnelleren Takt schlägt, Kräfte wachsen, Wichtiges und nicht so Wichtiges sich neu sortieren, dann ist das auch ein Wunder, ein Geschenk. Ein Hinweis darauf: Ja, Neues ist möglich. Gott schenkt Neues. Das macht Mut – und das Leben lebenswert.

Ute Zintarra
Ute ZintarraRedakteurin




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren