/ Lied der Woche

Alles lege ich hinein in deine Hände (4/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

"Alles lege ich hinein in deine Hände" - ein Lied von Heiko Bräuning. Ich will es ihm nachtun: „Alles lege ich hinein in deine Hände“ – weil ich Gottes Wort traue, dass er Neues schaffen, Veränderung bewirken, Zweifel wegwischen, Angst gegen Mut austauschen kann. Ein Beispiel oder Bild für dieses göttliche Neue? Zum Beispiel, wenn ein Kind geboren wird. Ein staunenswertes, großes Geheimnis – jeder, der es erlebt hat, wird das bestätigen. Ein neuer Mensch tritt ins Leben, tritt in die Welt – und mit ihm unendlich viele neue Möglichkeiten. Wer weiß, was er alles damit machen wird … 

Martin Luther wird das Wort zugeschrieben:  „Wenn du ein Kind siehst, begegnest du Gott auf frischer Tat“ oder „Mit jedem Kind, das dir begegnet, ertappst du Gott auf frischer Tat." Ein Kind – das will er wohl damit sagen - ist noch ganz nahe an diesem schöpferischen Geheimnis dran. In diesem Sinne – denke ich – hat Gott überhaupt kein Problem damit, wenn wir ihn auf frischer Tat ertappen. Er wünscht es sich geradezu …

Ute Zintarra
Ute ZintarraRedakteurin




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren