/ Lied der Woche

Alles lege ich hinein in deine Hände (3/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Alles lege ich hinein in deine, in Gottes Hände“ – vor allem die kritischen Dinge im Leben, diejenigen, wo ich selbst nicht weiterkomme. Wo ich Angst habe; wo ich darauf angewiesen bin, dass ich Support bekomme: Unterstützung, Begleitung, Ermutigung. Manchmal kommt mir in solchen kritischen Situationen der Gedanke: Das wäre doch schön, wenn ich jetzt einfach die Augen zu machen könnte. Und nach ein paar Augenblicken wieder auf – und alles ist anders und gut. Aber leider, leider … so ist es nicht.

Gott, der Neues schaffen kann – dem will ich mich anvertrauen. Ein Beispiel für diese Schöpfer – oder Verwandlungskraft: Er kann dunkle Westen rein waschen. Er kann wirken, dass Schuld nicht mehr zwischen Menschen steht. Er kann Gewissen leicht machen, er kann neues Vertrauen schenken. Vergebung der Sünden. Das ist sein einzigartige Angebot. Die Chance, neu anzufangen …   

Ute Zintarra
Ute ZintarraRedakteurin




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren