/ Lied der Woche

Und du hörst mir zu (2/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Und du hörst mir zu - ein Lied von Hartmut Naumann.

Im Text heißt es: „… du hörst mir zu, wenn ich down, wenn ich high bin“.

Egal in welcher Stimmungslage wir sind: Da gibt es einen, der zuhören kann. Gott hört sich das Gesagte geduldig an. Er fährt nicht gleich mit einem gut gemeinten Ratschlag dazwischen. Er lässt uns aus-reden. Er will aber keine Ausreden hören. Kein Sich-Herausreden ist angesagt, wenn es um das Reden mit Gott geht.

Offen und ehrlich sein – das ist dran, wenn’s ums Beten geht, denke ich.

Hartmut Naumann macht mit seinem Lied dazu Mut.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren