/ Lied der Woche

Dein Reich soll wachsen wie ein Baum (5/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

Dein Licht soll strahlen wie ein Stern, der Dunkelheit erhellt – Hoffnungszeichen für die Welt ist.

Auch hiermit haben wir ein Bild, das direkt auf Jesus zurückweist. Eine kleine Szene, berichtet im Johannes-Evangelium Kapitel 8: Eine Frau war als Ehebrecherin erwischt worden, ein todeswürdiges Vergehen damals! Aber dann tritt Jesus zwischen sie und ihre Ankläger und beschämt diese. Am Ende entlässt er die in einem Vergehen gefangene Frau in eine neue Freiheit. Man kann sagen: er hat ihr neu das Lebenslicht wieder angeknipst. Sie darf weiterleben - unter veränderten Vorzeichen. Das also war geschehen. Und dann sagt Jesus zu denen, die das alles beobachtet hatten: „Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben“ . (Johannes 8, 12)

Es wird also hell im Leben und die Hoffnung wird neu entfacht, wenn Jesus in ein Leben tritt – und wenn ein Mensch seiner Einladung folgt, ihm hinterher zu gehen, ihm nachzufolgen. Jesus sagt: Licht der Welt bin ich. Das kann so hell sein wie die Sonne, das kann so klein, aber tröstlich und orientierend sein wie ein Stern. Wie klein oder groß das Licht auch sein mag: die Dunkelheit hat nicht mehr die absolute Macht. Es gibt Grund zur Hoffnung.

Ja, dein Licht, Gott, soll strahlen wie ein Stern und meine Dunkelheit erhellen. Und nicht nur meine, sondern die der Welt.

Ute Zintarra
Ute ZintarraRedakteurin




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren