/ Lied der Woche

Groß ist der Herr (4/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Groß ist der Herr“ – Eine moderne, taufrisch klingende Fassung des Psalms 145 von Katharina Neudeck; der Mann am Klavier ist Michael Schlierf.

David, der Dichter des 145. Psalms, gilt ja nicht von ungefähr als der König Israels schlechthin; wenn schon nicht er als Person, aber doch sein Königtum ist in den folgenden Jahrhunderten geradezu mythisch verklärt worden. Aber David selber hat mit seinen Gesängen und Gedichten dafür gesorgt, dass die größere Verehrung dem Gott Israels zukommt.  Der ist stark und mächtig, der ist vertrauenswürdig. Der ist wie ein Fels in der Brandung. Von sich selbst hätte David das nie behauptet. Und auch das, was David in Psalm 145 Vers 15 und 16 von Gott sagt, kann kein irdischer Herrscher garantieren: „Alle blicken voll Hoffnung auf dich und jedem gibst du Nahrung zur rechten Zeit. Du öffnest deine wohltätige Hand, und alles, was lebt, wird satt.“

Markus Baum
Markus BaumProgrammreferent




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren