/ Lied der Woche

Aufbruch in ein unbekanntes Land (6/7)

Ein Lied und seine Bedeutung.

„Aufbruch in ein unbekanntes Land“ – Arne Kopfermanns Lied aus dem Jahr 2013 wird uns zugesungen von Tobias Tadday. Es handelt vom Wagnis des Lebens und des Glaubens, und dieses Thema ist hier verpackt in das Bild einer Entdeckungsreise. Musikalisch hat Arne Kopfermann das durch die Balladenform angedeutet: Da entwickelt sich etwas Schritt für Schritt, und das dauert seine Zeit.

Den letzten gedanklichen Schritt auf dieser Entdeckungsreise, den habe ich Ihnen bis jetzt vorenthalten; in den vergangenen Tagen gab’s an dieser Stelle eine abgekürzte Version des Liedes zu hören. Das komplette Lied ist fast 5 ½ Minuten lang. Im fortgeschrittenen Stadium, wenn man schon gar nicht Neues mehr erwartet, erklingen auf einmal zwei Sätze, die hallen noch lange nach: „Wenn du glaubst, schon wer zu sein, dann hast du aufgehört zu werden. Doch wenn du die Wahrheit suchst, findet sie dich.“

Markus Baum
Markus BaumProgrammreferent




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren