/ Lesezeichen

Auf Herz und Nieren (2/4)

Eine Nierenerkrankung und die nötige Transplantation bringen Stefan Loß in Grenzsituationen.

Der Download dieser Sendung ist noch 12 Tage verfügbar.

‘Herr Loß, Sie haben Zystennieren.’ Mit dieser Diagnose beginnt für Stefan Loß die herausforderndste Zeit seines Lebens. Als Redakteur hat er oft Menschen portraitiert, die Grenzsituationen erlebt haben. Immer hat ihn die Frage interessiert, ob der Glaube an Gott in schweren Zeiten tatsächlich trägt und Hoffnung gibt. Jetzt muss er für sich selbst darauf eine Antwort finden. 

Nur acht Jahre nach der Diagnose versagen seine Nieren. Er wird Dialysepatient. Am 28. Februar 2017 spendet ihm seine Frau Sabine eine ihrer Nieren im Rahmen einer ABO-inkompatiblen Lebendspende. Bis dahin ist es ein weiter Weg, der von Zweifeln und Ängsten geprägt ist. Aber auch von Dankbarkeit, Hoffnung und dem Vertrauen, dass Gott ihn nicht alleine lässt.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren