/ Lesezeichen

Jost läuft. (1/4)

Aufstieg, Fall und weiter geht's – auch Topmanager werden getragen.

Klaus Jost hat eine steile Karriere gemacht: Vom einfachen Einzelhandelskaufmann bis zum Vorstand bei Intersport Deutschland und Präsident von Intersport International. Er hat über Millionenverträge entschieden und maßgeblich zum Erfolg des Sportartikelunternehmens beigetragen. Jahrelang hat er sich für das Unternehmen eingesetzt, auch auf Kosten der Familie. In Spitzenzeiten war er an 200 Tagen im Jahr unterwegs, hat 80 Stunden in der Woche gearbeitet. Doch dann wird er gekündigt. Von einem auf den anderen Tag ist der Spitzenmanager arbeitslos. Und damit noch nicht genug: Seine Frau Andrea erkrankt in dieser Zeit an Krebs. Klaus Jost hat immer offen zu seinem christlichen Glauben gestanden, doch diese Erfahrungen stellen sein Gottvertrauen auf den Prüfstand.





Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren