Navigation überspringen

/ Jerusalem, Samarien und die Welt

Vom anderen Ende der Welt

Yücel auf Südkorea baut in Deutschland christliche Gemeinden unter Migranten.

Koreas Beter faszinieren Christen in Europa. Scharen von Betern flehen jeden Morgen mit Leidenschaft und Engagement um Gottes Segen für den Tag und für das Wachstum des Evangeliums in dieser Welt. Durch diese Erweckung wurden über 20.000 Missionare ausgesandt – einer von ihnen ist auch Yücel. Er ist vom „Anderen Ende der Welt“ nach Deutschland bekommen. Yücel erzählt von der koreanischen Erweckung und von seinem Weg nach Europa, um hier unter Migranten christliche Gemeinden zu bauen. 


Banner zum Schwerpunktthema Gebet

Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Savas /

Hallo
Ich habe euer Interview mit Yücel aus Korea angehört und war sehr begeistert. Bin selber gebürtiger Türke und Christ. Besuche die türkische Gemein in Nürnberg.
Vielleicht besucht Yücel auch unsere Gemeinde
Lieben Gruß
Savas