/ Jerusalem, Samarien und die Welt

Ingenieur und Gemeindegründer

Ingrid Heinzelmaier im Gespräch mit Chibiy Tchatchouang aus Kamerun.

Mit beiden Beinen fest im Leben stehen möchte Chibiy Tchatchouang. Der Ingenieur aus Kamerun hat in Deutschland Nachrichtentechnik studiert, arbeitet in seinem Beruf und engagiert sich als Pastor für neu gegründete Gemeinden.

Wie der christliche Glaube für ihn so wichtig geworden ist, erzählt er in dieser Ausgabe von Jerusalem, Samarien und die Welt. Gastgeberin ist Ingrid Heinzelmaier.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Simone E. am .

Ein wirklich ganz hörenswertes Interview. Vielen lieben Dank. Sehr interessant und schön, es war sehr angenehm beiden Gesprächspartnern zuzuhören und überaus informativ und motivierend. Super klasse.


Das könnte Sie auch interessieren