/ Glaube global

Mekka, Paris und Karatschi

2021 sind Großstädte im Fokus beim 30-Tage-Gebet für die muslimische Welt.

Großstädte mit mehr als einer Million Muslime kennt nicht nur die arabische Welt, sondern auch Asien und Europa. Und in den USA trifft das zu auf New York City.  Seit fast 30 Jahren beten Christen rund um die Welt für Menschen aus der islamischen Welt. Sie tun das immer zu Beginn des islamischen Fastenmonats Ramadan. In diesen 30 Tagen beten muslimische Gläubige fünf Mal täglich und fasten – das heißt, sie verzichten tagsüber auf Essen und Trinken. In dieser Zeit sind die Fastenden besonders offen für geistliche Eindrücke.

Christen, die Muslime während dieser 30 Tage im Gebet begleiten wollen, respektieren das. Sie bitten aber auch Jesus, dass er sich den frommen Muslimen zeigt und sie so einen Gott kennenlernen, der sie liebt.

 

Banner zum Schwerpunktthema Gebet



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren