/ Glaube global

Neuer Mut für Generation Z

Christliche Medien bringen Lebenshilfe und neue Perspektiven für junge Menschen weltweit.

Viele Kinder und Jugendliche blicken dieser Tage verunsichert in die eigene Zukunft. Was junge Menschen in Deutschland jetzt aufgrund der Pandemie erleben, ist für junge Menschen in anderen Staaten der Welt schon lange Alltag.

In der Türkei stieg die Arbeitslosigkeit in den letzten zehn Jahren so massiv an, dass viele junge Türkinnen und Türken befürchten müssen, trotz gutem Schulabschluss keine Arbeit zu finden. Perspektiv- und Hoffnungslosigkeit sind die Folge.

Auch in Rumänien und Zentralasien plagen Jugendliche und junge Erwachsene Sorgen. Sie beschäftigen Lebensthemen wie Selbstannahme, Einsamkeit oder Mobbing. In Zentralasien sind zudem viele junge Männer damit konfrontiert, für eine feste Arbeitsstelle ihre Heimat verlassen zu müssen. Auch ist hier ein großes Problem, dass sich radikal-islamisches Gedankengut unter jungen Menschen stark verbreitet.

In diese verschiedenen Situationen sprechen die Jugendsendungen von ERF Partner TWR. Ausgerichtet auf die Bedürfnisse der jungen Generation in der jeweiligen Region machen die unterschiedlichen christlichen Angebote Heranwachsenden Mut und geben ihnen eine neue Perspektive für ihr Leben.

Neben Jugendprogrammen unterstützt ERF Medien bewusst auch christliche Radiosendungen für Kinder. Eines dieser Projekte richtet sich an Kinder aus dem Stamm der Zulu in Südafrika, von denen viele als Halb- oder Vollwaisen aufwachsen müssen.

Foto Ingrid Heinzelmaier, Claudia Schmidt, Ingrid A. Will
Ingrid Heinzelmaier im Studio mit Claudia Schmidt und Ingrid A. Will (Bild: ERF Medien)

In dieser Ausgabe von „Info&Pray“ informieren Ingrid Heinzelmaier, Claudia Schmidt und Ingrid Will über diese vier Projekte für Kinder und Jugendliche und laden Sie zum Gebet für junge Menschen rund um den Globus ein.


Banner zum Schwerpunktthema Zukunft



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren