/ Glaube global

Neue Medien, ewige Botschaft

Radio, Mp3-Player und Internet bringen Jesus zu Menschen in Russland, der Ukraine und Belarus.

Neu und innovativ – steht das nicht in Widerspruch zu etwas Altem und Ewigem? Nicht wenn es um das Evangelium geht. Da zeigt sich, auf vielen verschiedenen – modernen wie altbekannten Wege kommt die gute Botschaft von Jesus zu den Menschen.

Mit Kurzandachten auf lokalen Radiostationen in Sibirien und der Mongolei sowie einem weltweit verfügbaren Internetradio erreicht PureWave Radio russisch sprechende Menschen mit dem Evangelium. Im benachbarten Belarus (früherer Name: Weißrussland) ermutigen christliche Sendungen über Mittelwelle einsame und alte Menschen und in der Ukraine sorgen Mp3-Player und Mittelwellensendungen dafür, dass selbst Menschen in der umkämpften Ostukraine von Jesus hören.

Evgeni, Rotislav und Sergej arbeiten an unterschiedlichen Orten für unseren internationalen Partner TWR. Sie betreuen unterschiedliche Projekte in verschiedenen Ländern. Aber eines haben sie gemein: Sie alle wollen die gute Botschaft von Jesus in die ehemalige Sowjetunion bringen. Dabei gibt es auch Hindernisse, nicht zuletzt die Corona-Pandemie. Daher steht neben vielen Infos auch das Gebet im Mittelpunkt dieser Sendung.

 


Alexander, Leiter von TWR Ukraine, berichtet über die Zeit des Lockdowns und darüber, wie christliche Sendungen während der Pandemie ein Leuchtfeuer in tiefster Dunkelheit sein können.
 

Banner und Link ERF GlobalHope


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 

 



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.