/ Glaube - erlebt, gelebt

„Meine Seele gehörte Satan“

Der lebensmüde Satanist Angelo Nero findet neue Hoffnung.

Angelo Nero zu Gast bei ERF MenschGott (Foto: ERF Medien)
Angelo Nero zu Gast bei ERF MenschGott (Foto: ERF Medien)

Nach dem Tod seiner Schwester ist Angelo Nero von Gott enttäuscht und wendet sich dem Bösen zu. Er verschreibt seine Seele dem Teufel. Der Satanist genießt es, Macht zu haben und andere zu verfluchen. Doch seine okkulten Rituale gehen nicht spurlos an ihm vorüber. Angelo fühlt sich leer und sieht keinen Sinn mehr in seinem Leben. Eine innere Stimme drängt ihn, Selbstmord zu begehen. Er steht bereits auf der Brücke und will springen, als er sich an Gott erinnert.


Banner zum Schwerpunktthema Übernatürlich


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.