/ Glaube + Denken

Das „Oikos-Prinzip“

Johannes Reimer über persönliches Beziehungsnetzwerk als Schlüssel für Multiplikation in Gemeinden.

Was tun, wenn die eigene Kirche oder Gemeinde schrumpft, anstatt zu wachsen? Wie lässt sich diese Entwicklung aufhalten? Und wie schafft man es, Menschen von heute für den Glauben zu interessieren? – Um diese Fragen geht es in einem Vortrag von Dr. Johannes Reimer, Professor für Missionswissenschaft an der Theologischen Hochschule Ewersbach sowie Direktor des Netzwerks für Frieden und Versöhnung der Weltweiten Evangelischen Allianz. Er war im November 2018 Referent auf einer Veranstaltung der Initiative Think Tank Gemeinde 4.0.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Helene Meyer am .

Lebendig stark, fundiert und göttlich. Himmlisch!
Solche Männer und Frauen beleben die Herzen der Menschen und Gottes Herz wird in uns ausgeschüttet. Danke Professor Reimer.


Das könnte Sie auch interessieren