/ Glaube + Denken

Hinschauen und handeln

Der 3. Ökumenische Kirchentag will ein Zeichen der Hoffnung in die Welt senden.

Bettina Limperg, Präsidentin des Bundesgerichtshofs (Foto: ÖKT)
Bettina Limperg, Präsidentin des Bundesgerichtshofs (Foto: ÖKT)

„schaut hin“ – so lautet das Leitwort des 3. Ökumenischen Kirchentages. Er sollte ursprünglich vom 12. bis 16. Mai 2021 in Frankfurt am Main stattfinden, ist wegen Corona aber zu einer dezentralen und digitalen Großveranstaltung geworden.

Was sich genau hinter dem Leitwort verbirgt, welche interessanten Programmpunkte es gibt und wie man am Ökumenischen Kirchentag teilnehmen kann, darüber spricht Lucia Ewald mit der evangelischen Kirchentagspräsidentin Bettina Limperg. Sie ist im Hauptberuf Juristin und bekleidet seit 2014 – als erste Frau überhaupt – das Amt der Präsidentin des Bundesgerichtshofs.


Banner zum Schwerpunktthema Solidarität



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren