/ Glaube + Denken

Plädoyer für die Vernunft

Mit der Kraft des Arguments gegen die Macht der Emotionen.

Theologe Prof. Dr. DDr. h. c. Ulrich H. J. Körtner (Foto: Körtner)
Theologe Prof. Dr. DDr. h. c. Ulrich H. J. Körtner (Foto: Körtner)

Der moralische Imperativ hat Hochkonjunktur: „Empört euch!“, „Entrüstet euch!“, „Entängstigt euch!“ Immer schon waren die Sprache der Moral und die Emotionen, die sie zu wecken vermag, ein Mittel der Politik. Gegenwärtig greifen Moralisierung und Emotionalisierung in Politik, Gesellschaft und Kirche jedoch in einem für die Demokratie bedenklichen Ausmaß um sich – meint der der Theologe Prof. Dr. DDr. h. c. Ulrich H. J. Körtner.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren