/ ERF Plus spezial

Nicht rückwärts, sondern vorwärts

mit Udo Vach

Manchmal sind Rückblicke wichtig. Sie zeigen uns, welchen Weg wir gegangen sind und welche Menschen mit uns unterwegs waren. Blicke zurück dürfen aber nicht dazu führen, dass wir stehen bleiben. Leben heißt: Wir bewegen uns vorwärts. Wir wagen immer wieder neue Schritte. Wir gehen auf ein wunderbares Ziel zu.

„Nicht rückwärts, sondern vorwärts“! Mit diesem Thema beschäftigt sich Pastor Udo Vach. Grundlage seiner Gedanken sind die Verse 12-29 aus dem 19. Kapitel des 1. Buches Mose. In diesem Textabschnitt wird der Untergang der Städte Sodom und Gomorra und die Rettung von Lot und seiner Familie geschildert.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren