/ ERF Plus spezial

… mit tödlichen Folgen

Ein tragisch eskalierter Familienstreit und welche Lehren sich daraus ziehen lassen.

Streit endet glücklicherweise nicht immer tödlich, aber oft genug.  Und es muss auch nicht immer Blut fließen, es müssen nicht Menschen sterben, oft reicht es schon, wenn die Liebe stirbt – oder die Gemeinschaft Schaden nimmt. Oder  wenn Beziehungen im Streit auseinanderbrechen.

Dass Menschen streiten, spielerisch oder erbittert und manchmal auch bis aufs Blut, das ist so, seit es Menschen gibt. Und das ist auch Thema im Buch der Bücher, in der Bibel. Sie ist ja genauso das große Buch vom Menschen, wie sie das große Buch von Gott ist – von Gott und seinen guten Absichten mit dieser Welt. 

Roland Krause ist dem Streit und seinen unterschiedlichen Ausprägungen nachgegangen, wie in der Bibel darüber berichtet wird. Er spricht im Folgenden über drei ganz verschiedenartige Bibelabschnitte. Über einen kurzen, verstörenden Text aus dem Buch Richter, der von Bruderzwist und von einer blutigen Familienfehde handelt. Außerdem über ein Prophetenwort mit dem ganz großen Blickwinkel. Und schließlich über einen Abschnitt aus dem Neuen Testament, der von Streit in der frühen christlichen Gemeinde handelt und eine wegweisende Empfehlung gibt.


Banner zum Schwerpunktthema Streitkultur



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren