/ ERF Plus spezial

Der emotional (un)reife Leiter (6): Gemeinde leiten als Ehepartner

Pete und Geri Scazzero über die christliche Ehe als sichtbares „Zeichen der Liebe Gottes“.

„Die christliche Ehe soll ein Zeichen sein für die Liebe Gottes zu dieser Welt; sie macht diese Liebe auf Erden sichtbar“ – das meint der us-amerikanische Pastor und Gemeindeberater Pete Scazzero. Gemeinsam mit seiner Frau Geri zeigt er in der sechsten Schulung zum Thema „Der emotional (un)reife Leiter“: Für Christen und christliche Leiter ist ihre Ehe nicht etwas Nebensächliches oder Untergeordnetes, sondern sie sollte „die erste Ambition“ sein und darf „mit Leidenschaft“ gelebt werden.

(Hinweis: In der ursprünglichen Schulung haben Pete und Geri Scazzero auch den Aspekt „Gemeinde leiten als Single“ thematisiert, doch konnte dieser Aspekt bei der Radio-Ausstrahlung der Schulung aus Zeitgründen leider nicht berücksichtigt werden. Wer sich dafür interessiert, sei auf den vom Veranstalter angebotenen Mitschnitt verwiesen.)



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Birgit M. am .

Ich frage mich bei diesem Vortrag ganz besonders, ob der ERF die gesendeten Beiträge einer vorherigen Prüfung unterzieht - vielleicht können Sie mir vermitteln, was , worin in obigem Konnferenzbeitrag, eine Episode soll - vom Publikum mit Erheiterung quittiert, die Übersetzerin musste tief Atem holen, bevor sie übersetzte - in der Frau Scazzero davon berichtete, wie sie oben ohne Ski fuhr, nicht ahnend, dass man sie sehen konnte...und die Empfehlung empfohlenen Methode des täglichen "skin to mehr

Von Marianne W. am .

habe es zur Kenntnis genommen


Das könnte Sie auch interessieren