/ ERF Plus spezial

Gut wirtschaften

Die Unternehmerin und Familienfrau Petra Pientka über das Christsein auf der Chef-Etage

Wie kann man den christlichen Glauben im Alltag leben? – Diese Frage stellt sich Menschen aller Berufsgruppen. Ob man nun ein „einfacher“ Arbeiter am Fließband ist, Verkäuferin in einer Bäckerei – oder der Chef persönlich, der die Geschicke des „Ladens“ lenken muss.

In der Reihe Die aktuelle Ansprache kommt heute eine Frau zu Wort, die die Frage nach dem „Christsein im Alltag“ aus der Chef-Perspektive beantwortet. Petra Pientka heißt sie, stammt aus Iserlohn, ist verheiratet und Mutter zweier Töchter. Außerdem leitet sie seit über 20 Jahren die Autohausgruppe Gebrüder Nolte.

Im Mai 2016 war Petra Pientka zu Gast bei einem Treffen der Vereinigung Christen in der Wirtschaft und sprach zu dem Thema „Gut wirtschaften“. Im Hintergrund stand zum einen die Geschichte des Familien-Unternehmens, zum andern Verse aus den Timotheus-Briefen des Neuen Testaments.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren