/ Das Gespräch

Von Göttern und Religionen in „Game of Thrones“

Der Theologe Thorsten Dietz hat in der Fantasy-Serie Parallelen zur realen Welt entdeckt.

„Game of Thrones“ ist eine der erfolgreichsten TV-Serien der letzten Jahre. Sie kommt an beim Publikum, immerhin gibt es 8 Staffeln davon, und eine weitere ist in Planung. Religionen und Götter spielen in „Game of Thrones“ ein große Rolle. Der Theologe Prof. Dr. Thorsten Dietz hat die Fantasy-Serie analysieren und dabei viele Parallelen zur realen Welt entdeckt – gerade auch im Hinblick auf die spirituelle Suche von Menschen im 21. Jahrhundert.

Welche Gottesbilder tauchen auf, welche Antworten gibt es auf den Umgang mit Schuld oder auf die Frage nach dem Sinn des Lebens – und was sagt die Bibel dazu? Darüber spricht Stefan Loß in der Sendung „ERF Plus: Das Gespräch“ mit dem Professor für systematische Theologie aus Marburg Thorsten Dietz.


Banner zum Schwerpunktthema Spiritualität

Stefan Loß
Stefan Loß




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Katrin am .

Ich finde es nicht in Ordnung, dass "Der Herr der Ringe" hier so kritisiert wird. Die Romanreihe hat nicht den Anspruch, an die Realität angelehnt zu sein. Sie ist eine reine Fantasy-Geschichte und vermochte bisher sehr viele Leser zu bereichern und begeistern - eine Existenzberechtigung für sich.


Das könnte Sie auch interessieren