/ Das Gespräch

Vom Schmerz, ein Kind zu verlieren

Beatrice Uiblein erzählt über ihre Erfahrung mit der „Stillen Geburt“.

„Ich konnte Gott einfach nicht mehr vertrauen. Ich dachte, er macht sowieso, was er will.“ – diese Gedanken stammen von Beatrice Uiblein. Sie ist enttäuscht von Gott, als ihre Tochter Rosalie tot auf die Welt kommt. Wie sie und ihr Mann dennoch den Schmerz überwunden haben und warum sie wieder lachen kann: Das erzählt Beatrice Uiblein im Gespräch mit Oliver Jeske.


Banner zum Schwerpunktthema Endlichkeit



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren