/ Das Gespräch

Zwangsprostitution in Südafrika

Salome Geiger über ihr Engagement gegen Menschenhandel.

Salome Geiger (Foto: privat)
Salome Geiger (Foto: privat)

Südafrika – ein faszinierendes Land, der Krüger Nationalpark, der Tafelberg in Kapstadt, Traumstrände – aber es gibt auch eine Schattenseite: Armut, Kriminalität, Zwangsprostitution. Seit fast zehn Jahren engagiert sich Salome Geiger in Kapstadt für die Opfer von Menschenhandel. Die Streetworkerin sucht das Gespräch mit Jugendlichen und Frauen, die ihren Körper verkaufen und bietet ihnen Hilfe zum Ausstieg an. Auch mit Menschenhändlern hat sie Kontakt und erfährt deren Geschichte. Salome Geiger erzählt von Opfern und auch von Tätern, die ein neues Leben angefangen haben.



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren