/ Das Gespräch

Umarmen und loslassen

Ehepaar Arzt erzählt von 13 Jahren mit ihrer todkranken Tochter – eine Zeit voller Leben.

Shabnam und Wolfgang Arzt mit Tochter Jaël
Shabnam und Wolfgang Arzt mit Tochter Jaël (Foto: privat)

Im 8. Schwangerschaftsmonat erfahren Shabnam und Wolfgang Arzt, dass ihr Kind vermutlich an einem schweren Chromosomendefekt leidet. Die Ärzte drängen sie zur Abtreibung, aber sie entscheiden sich für ihre Tochter. Jaël kommt mit Trisonomie 18 zur Welt. Die von Ärzten prognostizierte Lebenserwartung beträgt wenige Stunden, Tage, Wochen.

Doch Jaël wird 13 Jahre alt und prägt auf ihrem Weg alle, die sie kennenlernen, mit ihrer ansteckenden Lebensfreude, überbordenden Liebe und dankbaren Haltung zum Leben. In der Sendung erzählen Shabnam und Wolfgang Arzt, was es bedeutet, ein Kind zu lieben – und zu verlieren. Und sie erzählen, was sie durch ihren Tod über das Leben gelernt haben.


Shabnam, Dipl.-Pädagogin und Deutsch-Dozentin, 1974 in Persien geboren, immigriert als Jugendliche nach Deutschland, wo sie Wolfgang Arzt, Theologe und Sozialpädagoge, Jahrgang 1971, kennenlernt. 2001 kommt ihr Wunschkind  Jaël zur Welt. 13 intensive Jahre mit ihrer schwerkranken Tochter werden ihnen geschenkt, dann müssen sie Abschied nehmen. 2014 verstirbt  Jaël. Über das Sterben, aber vor allem über das Leben mit ihr, schreiben sie ihrem Blog Jaël Welt, der bereits kurz nach ihrer Geburt entstand. 






Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren