/ Das Gespräch

Wasser für Afrika

Sascha Donougher verwandelt sich vom Fussballprofi zum Hilfsdienstorganisator.

Sascha Donougher spielte als Fußballprofi in der zweiten Bundesliga. Er stand unter ernormen Leistungsdruck und merkte, dass er dem nicht gewachsen ist. Deshalb fühlt er sich auch merkwürdig befreit, als ihn eine Verletzung dazu zwingt seine Karriere aufzugeben. Ein enormer Leistungsdruck fällt von ihm ab, auch wenn sein Hunger nach Erfolg bleibt. Zufällig trifft er auf eine Hilfsorganisation und schließt sich einer Reise nach Afrika an. Ein Trip, der sein ganzes bisheriges Leben in Frage stellt und ihm eine völlig neue Vision gibt. Er will Brunnen bauen in Afrika. Im Gespräch mit Stefan Loss erfahren Sie mehr über Sascha Donougher und sein spannendes Projekt "ynspirewater".



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von penelope s. am .

Toller Artikel zum Thema Brunnenbau. Auch meine Schwester hat kürzlich darüber gesprochen und mir empfohlen, mehr darüber zu lesen.


Das könnte Sie auch interessieren