/ Calando

Wählen gehen erwünscht

Evangelische Kirche in Deutschland wirbt für Europawahl.

„Die Zukunft der EU geht uns als Kirchenmitglieder etwas an. Viele der großen Herausforderungen können nur gemeinsam bewältigt werden: Klimawandel, Digitalisierung, Asyl und Migration, sozialer Zusammenhalt Friedenssicherung.“

Mit diesen Worten beginnt eine Broschüre der Evangelischen Kirche in Deutschland zu den Europawahlen. Sie kann persönlich oder auch für Gruppen bestellt werden. Damit will die Evangelische Kirche für die Europawahl werben. Und sie lässt sich das Thema Europa etwas kosten. So betreibt die EKD ein eigenes Büro in Brüssel. Andreas Odrich spricht mit der Leiterin des Büros, Katrin Hatzinger, und will von ihr wissen, warum sich die EKD explizit stark macht für die Europäische Union, und warum sie die EU für den Garanten des Friedens in Europa hält.

Außerdem stellen wir in dieser Sendung das Chormusical Martin-Luther-King vor und wir werfen einen Blick nach Wittenberg, wo auch im Jahr 2 nach dem Reformationsjubiläum Menschen in der Stadtkirchengemeinde verstärkt zum Glauben an Jesus Christus eingeladen werden.


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.