/ Calando

Endstation Sucht?

Sabine Ruocco bricht jeden Drogenentzug ab. Nur durch ein Wunder kann sie clean werden.

Sabine Ruocco (Foto: privat)
Sabine Ruocco (Foto: privat)

Auf der Suche nach „Mehr“ im Leben probiert Sabine Ruocco Drogen aus. Sie beginnt mit Kiffen, landet schließlich bei  Heroin. Sie will ihre Sucht besiegen und lässt sich 14 Mal in eine Klinik einweisen – und bricht dann den Entzug ab. Sie ist körperlich und seelisch komplett abhängig. Mit Selbstmordgedanken und Minderwertigkeitsgefühlen landet sie schließlich in der Psychiatrie. Die Ärzte sehen keine Hoffnung mehr für sie.  Das will Sabine Ruocco nicht hinnehmen und schreit zu Gott. 


Banner zum Schwerpunktthema Gesundheit


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.