/ Calando

Brücke der Hoffnung

Geistliche und materielle Hilfe für die Ukraine.

Kinder in der Ukraine (Foto: Brücke der Hoffnung)
Kinder in der Ukraine (Foto: Brücke der Hoffnung)

2014 schaute die halbe Welt ohnmächtig zu, wie Russland, die Halbinsel Krim annektierte. Fünf Jahre später interessiert sich kaum mehr einer für die Lage der Menschen in der Ukraine. Ganz anders die Mitarbeiter von „Brücke der Hoffnung“. Sie organisieren bereits seit über 20 Jahren geistliche und materielle Hilfen für die Menschen am Rande der Gesellschaft. Moderatorin Sigrid Offermann im Gespräch mit dem Leiter Burkhard Rudat.
 

Banner zum Schwerpunktthema Verantwortung



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren